Wer wir sind


Die NaturFreunde Bad Emstal e.V.


Die Geschichte der NaturFreunde ist ebenso lang wie bewegt.

Alles nahm seinen Anfang 1895 in Wien, als Georg Schmiedl, auf einer Wandertour mit Freunden, den Entschluss fasste einen Verbund für Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport und Kultur zu gründen. Dies fand so viel Anklang sich im Jahre 1905 ein internationaler Verein bildete, welcher sein Sitz wiederum in Wien hatte. Bis zum Jahr 1933 zählte dieser schon 200.000 Mitglieder in 22 Ländern. Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten wurde die Organisation verboten, ihre Mitglieder wurden verfolgt und die Naturfreundehäuser beschlagnahmt.

Heute beläuft sich die Zahl der NaturFreunde wieder auf etwa 500.000 Mitglieder in 48 Ländern und über die 6 Kontinente verteilt. Nahezu ein Fünftel derer finden sich in Deutschland wieder und organisieren sich in ca. 750 Ortsgruppen. Ungefähr 500 Naturfreunde-Häuser werden deutschlandweit von ihnen unterhalten.

Mit der oben erwähnten Zwangspause ist unsere Ortsgruppe seit 1921 in Bad Emstal zu Hause. Damals fanden sich auch hier junge Menschen zusammen, welche Freude an der Natur, Kultur und dem solidarischen Miteinander hatten. Auch die Kritik an den bestehenden Verhältnissen der damaligen Zeit spielte hier eine große Rolle.

Im Jahr 1949, nur vier Jahre nach dem II. Weltkrieg, entschlossen sie sich ein eigenes Vereinsheim zu schaffen. Mit dem ersten Spatenstich im Juli 49 begann der Bau. Mit einfachsten Mitteln, eigenem Muskelschmalz und vor allem viel Kreativität errichteten sie unser schönes NaturFreunde-Haus. Im Laufe der Zeit kam es zu weiteren Anbauten, so verfügen wir nun zum Beispiel über ein ansehnliches Backhaus, ausreichend Platz für Urlaubsgäste und optimale Möglichkeiten für das Durchführen von Seminaren und Festlichkeiten aller Art.

Obschon parteipolitisch und religiös unabhängig treten wir ein für eine offene Welt mit sozialer Gerechtigkeit und Demokratie in allen Lebensbereichen. Traditionell orientieren sich die NaturFreunde am Leitbild der Nachhaltigkeit und setzen diese in ihrer Projektarbeit in den Bereichen Kultur, Sport, Tourismus und Erholung um. Damit  einhergehend, wurde zum Herbstfest der NaturFreunde Bad Emstal e.V. am 21.09.2013 der neue Fachbereich „Experimentelle Archäologie und Reenactment“ vorgestellt.

Die Experimentelle Archäologie dient uns hier als Fundament für eine möglichst authentische Darstellung des Alltags längst vergangener Zeiten. Auch wenn wir uns dann und wann längs des Zeitstrangs der Menschheitsgeschichte bewegen, so werden unsere Schwerpunkte zeitlich in der Bronzezeit und dem 13. Jahrhundert liegen. Geschuldet ist dies den Hinterlassenschaften unserer Ahnen. Archäologisch verbrieft sind hier die Altenburg bei Niedenstein, einer Höhenburg, die von der Mittel- bis zum Ende der Spätlatènezeit besiedelt wurde und die Burgruine Falkenstein.

Das Repertoire an Möglichkeiten aus dem man in diesem Rahmen schöpfen kann ist gewaltig. Es reicht vom Töpfern, über Korbflechten und Handarbeit bis hin zur Metallverarbeitung. Fast alle Gegenstände des täglichen Lebens lassen sich mit nur wenig Aufwand selbst und im Einklang mit Natur und Umwelt herstellen. Das Problem welchem man sich stellen muss ist lediglich die Herausforderung selbst und genau das ist das Ziel.

Einen weiteren Schwerpunk auf diesem Gebiet, stellt die Kinder- und Jugendarbeit dar. Die Anziehungskraft, welche dieses Tätigkeitsfeld ausübt, ist gerade für Kinder und Jungendliche sehr stark. Es bietet eine hervorragende Möglichkeit unsere Heranwachsenden vom Fernsehen weg, raus in die Natur zu locken. Man kann ihnen zeigen, dass Kleidung nicht einfach nur von der Stange kommt, das die Hände nicht nur zum halten der Controller irgendeiner Spielkonsole sind. Kurz um, man kann zeigen, was es heißt Dinge mit den eigenen Händen zu schaffen und unterstützt somit das Wachsen des Vorstellungsvermögens für materielle Werte.

Quellen:  WikipediaNaturFreunde Bad Emstal e.V.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s